Deutsch als Fremdsprache - Sprachpraxis/ Konversation

Sprachpraktische Übungen (Konversation)


Unterlagen zu augewählten Themen



Verben für die sprachliche Äusserung
Begrüßungsformeln im Deutschen

Schulwesen; Bildung und Erziehung, mein Studium, meine Zukunftspläne
1. Schulsysteme (Schuleinrichtungen, Prüfungen, Organisation der Schule, Schuljahr, Zeugnis, Ferien); Vergleich der Schulsysteme in den deutschsprachigen Ländern
2. Unterricht (Stundenpläne, Unterrichtsfächer, Pausen, Schulküche, Unterrichtsaktivitäten)
3. Schüler- und Studentenleben (Freizeit, Interesse, außerschulische Aktivitäten, Freunde, Taschengeld)
4. Mein weiteres Studium, Meine Zukunftspläne und Vorstellungen
5. Fremdsprachen und Studium, Beziehung Lehrer - Schüler



Jugend heute, Stellung, Probleme; negative Erscheinungen 1. Jugend heute (Aussehen, Mode; Charakter, typische Eigenschaften, Interessen)
2. Stellung der Jugend in der Gesellschaft (Rechte und Pflichten, Studium - Möglichkeiten, Arbeitsmöglichkeiten, junge Familien)
3. Jugendprobleme und Verhältnisse unter Jugendlichen, Generationsprobleme (Konflikte, Gründe, Ausdrucksweise, Folgen)
4. Negative Erscheinungen im Leben der Jugendlichen (Gewalt, Drogen ...) 5. Vorstellung der Jugend über die Zukunft (Träume, Sehnsucht, Sorgen)


Weitere Links zum Thema Jugendsprache

http://www.eltern.de/forfamily

Mensch und Gesellschaft
1. Moral (Verhalten der Jugend und der älteren Menschen, ethische Erziehung in der Familie und in der Schule)
2. Pflichten und Rechten im Alltag (Ethik des Alltags), Treffen, Umgangsformen, Ethik der Besuche: Gründe, Zeit, Gesprächsthemen, die Gastfreundlichkeit
3. Gesellschaftsnormen (Moral und Gesetz, Missverständnis und Konflikt)
4. Ausdruck der Interessen und Bürgerhilfe, Sponsoring (Gründe und Formen)
5. Einfluss der Gesellschaft auf den Einzelmenschen und die Familie


Beruf und Arbeit; Sozialpolitik, Menschenrechte
1. Berufe (körperliche und geistige Arbeit), Berufswahl, Motivation
2. Arbeitsmarkt (Angebot, Arbeitslosigkeit, Bewerbung, Lebenslauf, Bewerbungs- oder Vorstellungsgespräch)
3. Arbeitszeit, Freizeit (Fortbildung, Weiterbildung, neue Technologien)
4. Arbeitsmöglichkeiten zu Hause und im Ausland, Arbeitsbedingungen (Gehalt/ Lohn,soziales Netz)
5. Karrierenchancen, Selbstbestätigung im Beruf, Frauenberufe, Umschulung, Rentner
6. Mein Traumberuf, meine Beziehung zu bestimmten Fächern und Disziplinen

Theater, Film, Musik - Massenmedien; Presse, Hörfunk, Fernsehen
1. Kunst im Leben moderner Menschen und Bedürftigkeit des Kunsterlebens, warum dramatische Erziehung als Pflichtfach an den Schulen?
2. Typen und Aufgaben, meine Informationsquellen und deren Stil/ Sprache, Vor- und Nachteile
3. Presse (Zeitungen, Zeitschriften, Rubriken u. Artikel)/ Fernsehen und Rundfunk - beliebte Sendungen
4.Einfluss der Medien auf den Menschen und sein Leben (Werbung, Kultur, Sport, Politik)
5. Internet und sein Einfluss auf den Menschen und die Gesellschaft
6. Die wichtigsten Massenmedien in den deutschsprachigen Ländern


Kulturelle Möglichkeiten in der Stadt und auf dem Lande (Musik, Kino, Ausstellungen, Tanz)
Beliebter Kunst- und Kulturbereich; Persönlichkeit/ Welche Rolle spielt Kunst im Leben?
Besuch einer Kulturveranstaltung/ Beschreiben Sie die Atmosphäre einer Veranstaltung



Deutsch - Sprache und Sprachgebrauch
1. Stellung der deutschen Sprache in der germanischen Sprachfamilie, Ursprung des Wortes "deutsch" (8. Jh.)
2. Deutsch als Gegenwartsprache - neue Wortbildungen, Fremdwörter, Anglizismen Computersprache, Modewörter, Wort des Jahres (Gesellschaft für deutsche Sprache) usw.
3. Sprachvarietäten des Deutschen - die Standardsprache (Hochdeutsch), die Umgangssprache, die Dialekte, die Fachsprachen, Erscheinungsformen wie Frauen- oder Männersprache oder die Sondersprachen der Jugend
4. Wie sagt man was in Deutschland, Österreich oder in der Schweiz? - z. B. Brötchen, Semmel
5. Deutsche Sprache als Verständigungsmittel im Schatten des Englischen - Bedeutsamkeit als staatliche Amtssprache, ökonomische Stärke der Sprache; Analyse einer Kommunikationssituation


Körperkultur und Sport
1. Meine Beziehung zum Sport; Sport in der Schule
2. Sportarten - klassische und moderne Sportarten - Ballspiele, Kampfsport, Leistungssport, Wassersporte, Natursporte, Wintersporte, Sportgymnastik
3. Sport, der mich interessiert (aktives und passives Interesse), Gründe 4. Bedeutung von Sport für die Entwicklung der Persönlichkeit (körperliche und geistige Gesundheit, Charaktereigenschaften)
5. Sport in den deutschsprachigen Ländern - Olympische Spiele/ -stadions, die bekanntesten Trainer und Repräsentanten, Sportzentren (Garmisch-Partenkirchen usw.)
6. Sportparadies in Österreich - Sportförderung, -vereine, -veranstaltungen, Schulsport.
7. Negative Erscheinungen im Sport (Ruhm, Geld, Doping)


Weitere Links zum Thema Beruf und Arbeit

Quiz (unter "Wissens-Check"):

http://www.bewevhs.de/
http://www.bmwi.de/BMWi/Navigation/Ausbildung-und-Beruf/bewerbungstipps.html


Wie bereite ich mich auf das Vorstellungsgespräch vor?
Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch:

http://inhalt.monster.de/section2664.asp

http://www.jobworld.de/artikel/bewerbung/fangfragen/


Was Bewerber niemals machen sollten, die "Todsuenden" im Vorstellungsgespräch:
http://www.jobware.de/ra/rb/vg/12.html


Redemittel:
http://www.jobworld.de/artikel/bewerbung/fangfragen/fangfrage?seite=63469


In dieser nach Themen sortierten Uebersicht finden Sie gleich drei Gruppen von Redemitteln fuer beide Seiten:
- Arbeitgeberfragen mit passenden Antworten von Bewerbern
- Fragen, die von Bewerbern gestellt werden koennen
- Formulierungen, die einen positiven Bezug des Bewerbers zum Unternehmen vermitteln:

http://www.schlagfertigkeit.com/bewerbungsgespraech-vorstellungsgespraech.htm

Redemittel aus dem Lehrwerk "Mittelpunkt C1:
http://www.klett.de/sixcms/media.php/102/MPC1_Redemittel_Bewerbung.pdf


Körpersprache im Vorstellungsgespräch:
http://www.bewerbung-forum.de/bewerbungslexikon/koerpersprache.html
http://www.bewerbung-tipps.com/koerpersprache.php


Einsatz der Stimme im Vorstellungsgespräch:
http://www.bewerbung-tipps.com/stimme.php
http://www.bmwi.de/BMWi/Navigation/Ausbildung-und-Beruf/bewerbungstipps.html


Wie bewerten mich die Personalchefs? Artikelsammlung:
http://www.selbstmarketing.de/tipps/artikel/bib1/bib1_intro_interview.htm


Kommentierte Webliographie Wirtschaftsdeutsch (KWW):
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/webliographie/Bewerbung/Vorstellungsgespraech/
http://www.wirtschaftsdeutsch.de/webliographie/Bewerbung/Unterrichtsmaterialien/


   

 


WEGWEISER ...


fonetika, gramatika, pravopis, konverzace, maturitní zkouška, certifikáry, německá literatura, reálie Německa, Rakousko,
Švýcarsko, Lichtenštejnsko a Lucembursko
interaktivní podpora výuky - gramatika A, gramatika B
konverzace A, konverzace B , umění a kultura, aktivity - reálie německy mluvících zemí, porozumění textu, poslechová cvičení,
podcast, videocast


WEITERE LINKS I. - GRAMMATIK/ SPRACHPRAXIS, WICHTIGES ...



Deutschlern.net
Hörverstehen und Videos
für Anfänger und Fortgeschrittene

Deutschland Rundfunk
Deutschland Radio Kultur
DRadio Wissen

Jetzt Deutsch lernen
Deutsch für Fortgeschrittene




WEITERE LINKS II. - TSCHECHIEN ...





WEITERE LINKS III. - LITERATUR ...





WEITERE LINKS IV. - LANDESKUNDE DAF ...